Abschied, Trauer und Begleitung

In Freud und Leid wollen wir als Gemeinde einander beistehen. Auch in schweren Zeiten können wir sicher sein, dass Gott mit uns geht und uns tröstet. So auch, wenn wir einen Menschen verlieren, der uns nahe steht. Bitte setzen Sie sich mit Frau Hönig im Pfarramt oder mit Pfrn. Petrasch in Verbindung, wenn Sie Begleitung im Trauerfall wünschen und wenn Sie die Beisetzung Ihrer/Ihres Angehörigen planen. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit des Beistandes in der Sterbestunde und die Möglichkeit, nach dem Eintritt des Todes eine Abschiednahme und Aussegnung im Haus der/des Verstorbenen oder im Krankenhaus vorzunehmen. Auch das Abendmahl am Krankenbett können Sie in Anspruch nehmen. In allen Fällen wenden Sie sich bitte an Pfrn. Petrasch. Bitte besprechen Sie den Termin der Beisetzung mit dem Pfarramt und mit Pfrn. Petrasch ab, bevor Sie ihn endgültig festlegen.