Kindergarten

Der Kindergarten hat eine ruhige Lage in Markkleeberg-Ost, angrenzend an das Waldgebiet Weinteichsenke und wenige Fußminuten von der Auenkirche und dem Markkleeberger See entfernt, direkt neben der Grundschule, mit der eine Kooperationsvereinbarung besteht. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Kita gut erreichbar, und Parkplätze für Autos und Fahrräder sind vorhanden. Zur Einrichtung gehört ein schöner, naturbelassener Garten von ca. 2.000 Quadratmetern. Er hat einen alten Baumbestand, viel Wiese, Gemüse- und Blumenbeete, eine mit Wein bewachsene Pergola, Weidentipis, eine große Hangrutsche, eine Doppelschaukel, Holzspielhäuser, eine Holzeisenbahn, Balancierbalken, ein Klettergerüst, ein großes Holzkletterschiff mit integrierter Rutsche, einen großen Sandkasten und einen Zugang zum angrenzenden Sportplatz. 

Gruppen

Die Kinder im Alter von 1–6 Jahren werden in drei Gruppen von jeweils zwei staatlich anerkannten Erzieherinnen betreut. Es gibt eine Krippengruppe von je 15 Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren. In den Kindergartengruppen spielen, lernen, lachen, singen je 22 Kinder, die in 3- bis 4-Jährige und 5- bis 6-Jährige eingeteilt sind. Im Sommer wechseln die Kinder altersentsprechend die Gruppen, wobei immer eine Erzieherin mit den Kindern mit in die nächste Gruppe wechselt. So begleitet das pädagogische Personal die Kinder von der Eingewöhnung bis zum Schuleintritt. 

Konzept und Angebote

In der Kita wird teiloffen gearbeitet. Das bedeutet, dass die Kinder ihre feste Gruppenzugehörigkeit, aber während der Freispielzeit die Möglichkeit haben, auch in den anderen Gruppen und den Funktionsräumen (Bewegungsraum, Snoezelraum, Kreativbereich, Flur mit Holzeinbau) zu spielen. Wichtige Grundlage für die pädagogische Arbeit sind das christliche Menschenbild, ein religiöser Bildungsansatz und der sächsische Bildungsplan. Der Kindergarten ist ein wichtiger Bestandteil der Auenkirchgemeinde. Gemeinsam werden Feste im kirchlichen Jahreslauf gefeiert, Kantorin, Gemeindepädagogin und Pfarrerin besuchen regelmäßig die Kinder zu Morgenkreisen, biblischen Geschichten und musikalischen Angeboten. Entscheidungen werden gemeinsam von Kirchenvorstand und Kita-Team getroffen.